xRapid-Projekt: Zwei neue Partnerschaften für Ripple


No ratings yet.

Das Zahlungsnetzwerk Ripple erweitert seine strategische Zusammenarbeit um zwei weitere Partner. Wie gestern bekannt wurde, treten die Unternehmen IDT Corp und MercuryFX dem xRapid-Projekt bei. Damit arbeitet Ripple weiter an seinem globalen Netzwerk für grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr.

Auch wenn sich aktuell beim Ripple-Kurs nicht viel bewegt, ist das Unternehmen derzeit trotzdem aktiv wie eh und je. Nachdem in der letzten Woche MoneyGram, einer der größten Dienstleister für internationalen Zahlungsverkehr, für eine strategische Partnerschaft gewonnen werden konnte, gehen nun zwei weitere Zahlungsdienstleister eine Zusammenarbeit mit dem Netzwerk ein.

Das Telekommunikationsunternehmen IDT Corporation und MercuryFX, zuständig für Währungsaustausch, wollen künftig Ripples Plattform xRapid und den zugehörigen Token XRP nutzen. Beide Partner versprechen sich davon eine Beschleinigung der Durchführung von Transaktionen in verschiedenen Währungsräumen sowie eine Senkung der Kosten für deren Kunden. Das xRapid-System soll im Idealfall Banken und Transferdienstleister ersetzen können.

„Unser Online-Geldtransfer Geschäft über BOSS Revolutions nutzt bereits serienmäßig digitale Assets um Liquidität in Fiat-Währungen zu generieren. Wir sind sehr erfreut, am test von Ripples sRapid Lösung für On-Demand Liquidität teilzunehmen. Wir erwarten, dass xRapid es uns ermöglichen wird, mehr Transaktionen in Echtzeit durchzuführen und dabei zudem Kosten zu senken.“, so Alfredo O’Hagan, Senior VP von IDTs Kundenzahlungsgeschäft

Ripple, XRP und Fiat-Währungen gehen Hand in Hand. Gemeinsam wollen wir einen der besten Use-Cases für reibungslose Transaktionen realisieren. xRapid erlaubt es uns, die Kosten für Währungsaustausch und internationale Zahlungen dramatisch zu senken, unsere Kunden wettbewerbsfähiger zu machen und ihnen so Millioen an US-Dollar zu sparen. Digitale Assets versprehen schnelle Transaktionen, aber der XRP ist um einiges schneller als alle anderen, inklusive dem Bitcoin.“, ergänzte Alastair Constance, Gründer und CEO von MercuryFX.

Ripple-CEO Brad Garlinghouse äußerte sich ebenfalls:

„Es ist kein Geheimnis, dass XRP schneller und effizienter ist als Bitcoin oder andere digitale Assets. Die Zahlung erfolgt in drei Sekunden zu einem Centbetrag. Zahlungsdienstleister wie IDT Corporation und MercuryFX haben dies früh erkannt, da sie verstanden haben, was XRP für ihr Geschäft und für die Erfahrungen der Kunden bedeuten kann. Wir freuen uns darauf, sie vorne beim Internet of Value dabei zu haben.“

 

BTC-ECHO

 

Please rate this


Vielleicht gefällt dir auch

Kommentar verfassen

de German
X